Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Mehr bewegen, weniger rauchen

25. Jun 2019

Wer sich mehr bewegt und mit dem Rauchen aufhört, kann damit auch einer Demenz-Erkrankung vorbeugen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Dienstag vergangener Woche in Genf zum ersten Mal entsprechende Leitlinien veröffentlicht und dabei auch auf einen Zusammenhang von Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck mit Demenz hingewiesen. Den Staaten und Akteuren im Gesundheitswesen rät die WHO, in diesen Bereichen gegenzusteuern. Die Präventionsempfehlungen sind in zwei Stufen eingeteilt. Ähnlich wie bei den Bereichen Rauchen und Bewegung wurde auch eine deutliche Empfehlung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ausgesprochen. Zudem erklärt die WHO, dass aus ihrer Sicht nicht für die Einnahme von Vitamin B und E sowie anderer Nahrungsergänzungsmitteln als Demenz-Vorbeuge geworben werden soll. Darüber hinaus enthalten die Leitlinien eingeschränkte Empfehlungen, unter anderem kognitives Training für ältere Erwachsene und Maßnahmen gegen Übergewicht in mittlerem Alter. Auch Maßnahmen gegen gesundheitsschädigenden Alkoholkonsum wurden von der WHO so eingestuft.

(Quelle: CAREkonkret)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter