Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

US-Studie warnt Prostatakrebs-Kranke vor Darmkrebs-Risiko

22. Okt 2010

Männer mit Prostatakrebs unterliegen einer neuen Studie aus den USA zufolge auch einem besonders hohen Darmkrebs-Risiko. In einer Untersuchung von mehr als 2000 Männern fanden Forscher an der Universität von Buffalo heraus, dass Patienten mit Krebs an der Prostata erheblich häufiger Darmpolypen (Adenome) aufwiesen als andere Männer. Solche Polypen können sich zu Darmtumoren weiterentwickeln. Männer mit Prostatakrebs sollten sich deshalb regelmäßig auf Darmkrebs untersuchen lassen, riet Studienautor Ognian Pomakov. Der Studie  zufolge wurden bei 48 Prozent der Prostatakrebs-Patienten Polypen im Darm gefunden. Bei Männern ohne Prostatakrebs wurden derartige Polypen nur bei knapp 31 Prozent nachgewiesen.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter