Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

US-Studie: Fasten senkt den Insulinspiegel

19. Apr 2011

Fasten schützt offenbar vor Herzerkrankungen und Diabetes. Hinweise darauf liefert eine amerikanische Studie. Der Forscher untersuchte mehr als 200 Teilnehmer, die sich entweder normal ernährten oder aber 24 Stunden nur Wasser zu sich nahmen. Beim Fasten stieg der Wert des humanen Wachstumshormons (hGH) deutlich. Überraschenderweise steigerte Fasten auch die Werte des guten und schlechten Cholesterins. „Fasten verursacht Hunger oder Stress“, erläutert Horne von der University Utah. „Als Reaktion entlässt der Körper mehr Cholesterin und nutzt so Fett anstatt Glukose als Brennstoff.“ So wird der Insulinspiegel und das Risiko für Diabetes gesenkt.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter