Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Syphilis-Infektionen nehmen zu

13. Feb 2013

Im Jahr 2011 wurden dem Robert-Koch-Institut 3698 Syphilis-Infektionen gemeldet – 34 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Männer sind mit 3455 Meldungen häufiger betroffen als Frauen mit 236. In sieben Fällen ist das Geschlecht nicht bekannt. Typisch für Syphilis ist ein schmerzloses Geschwür an den Genitalien. Doch die Infektion kann auch symptomlos verlaufen. Ein Bluttest beim Arzt bringt Klarheit. Im Frühstadium kann gut mit Antibiotka therapiert werden. Schutz vor sexuell übertragbaren  Krankheiten bieten Kondome.

(Quelle: Apotheken Umschau)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter