Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Stürze vermeiden: iStoppFalls gestartet

20. Dez 2011

Stürze stellen im Leben älterer Menschen mitunter folgenreiche Ereignisse dar, die einen Verlust an Selbständigkeit und Mobilität bedeuten können. Auch aus Sicht des Gesundheitssystems sind Stürze und deren Folgen eine finanzielle Belastung, die im zuge des demographischen Wandels eher noch weiter verschärft werden wird. Effektiver Prävention, vor allem durch gezielte Bewegungs- und Trainingstherapie, kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Dabei können moderne Informations- und Kommunikationstechnologien aus den Bereichen Sensorik, Telemedizin und Home-Entertainment diesen Prozess unterstützen, da sie bei zielgruppengerechter Gestaltung zunehmend auch von alten Menschen zu Hause genutzt werden können. Unter der Federführung des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen startete daher jetzt ein über drei Jahre angelegtes europäisches Forschungsprojekt zur Sturzprävention und -vorhersage bei alten Menschen, die eigenständig zu Hause leben. Ziel des Konsortiums ist es, IKT-basierte Technologien (z.B. Ambient Assisted Exercise Programs, iTV) zu entwickeln, die kostengünstig in das tägliche Leben der älteren Menschen integriert werden können. INFORMATION: über E-Mail: m.kroll@shs-koeln.de



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter