Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Sterben in Würde

15. Mai 2013

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) fordert bessere Hilfsangebote für schwerstkranke und sterbende Menschen. Dies müsse Schwerpunkt künftiger Gesundheitspolitik sein, verlangte das ZdK auf seiner Frühjahrstagung in Münster. In einer Erklärung ruft das ZdK die nächste Bundesregierung und den nächsten Bundestag auf, entsprechende Weichen zu stellen. „Dazu gehört, dass entsprechende Vereinbarungen in Koalitionsverträgern auch umgesetzt werden. Wir appellieren an alle Parteien, sich dieser Aufgabe zu stellen.“ Das ZdK weist außerdem Rufe nach einer Legalisierung ärztlicher Beihilfe zur Selbsttötung zurück.

(Quelle: carekonkret)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter