Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Statistik: Mehr Pflegebedürftige auf Sozialleistungen angewiesen

19. Apr 2013

Die Zahl der Pflegebedürftigen, die Sozialleistungen in Anspruch nehmen, ist gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wuchs die Zahl der Empfänger von Pflegehilfen 2011 um 2,9 Prozent auf rund 423.000 gegenüber 2010. Die Sozialhilfeträger gaben 2011 dafür netto rund 3,1 Milliarden Euro aus. 4,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Zahlen alamierten die Wohlfahrtsverbände. „Die Pflegeversicherung wurde 1995 ins Leben gerufen, um pflegebedürftigen Menschen den Gang zum Sozialamt zu ersparen. Diese Zahlen zeigen leider deutlich, dass sie diesem Anspruch nicht mehr gerecht wird. Pflegebedürftigkeit wird immer häufiger zur Armutsfalle“, kommentiert AWO-Vorstandsmitglied Brigitte Döcker. Der „wunde Punkt“ der Pflegeversicherung sei, dass nur ein Teil der Kosten übernommen werde. Bei häuslicher Versorgung werde die Lücke durch Angehörige aufgefangen. Gerade Haushalte mit geringem Einkommen trügen deshalb die Hauptlast der Teilkosten-Pflegeversicherung.

(Quelle: Pflege Partner)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter