Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Schnupfenspray höchstens sieben Tage nehmen

18. Nov 2011

Werden Schnupfensprays zu lange angewendet, können sie zu einer medikamentös bedingten Nasenschleimhautentzündung führen. Die Mittel mit gefäßzusammenziehenden Wirkstoffen sollten daher nicht länger als fünf bis sieben Tage ohne ärztliche Verordnung benutzt werden. Darauf weist die Bundesapothekerkammer in Berlin hin. Kurzfristig lässt solch ein Schnupfenspray die Nasenschleimhaut zwar abschwellen. Wird es länger verwendet, kann die Schleimhaut aber anschwellen.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter