Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Schlechter Geruchssinn als Frühzeichen von Alzheimer

12. Apr 2010

Ein sich verschlechternder Geruchssinn kann möglicherweise auf eine Alzheimer-Erkrankung hindeuten. Eine Untersuchung an Mäusen deutet darauf hin, dass sich die krankheitstypischen Proteinablagerungen zuerst in jenem Teil des Gehirns bilden, der Geruchseindrücke verarbeitet. Demnach könnten Riechtests schon lange vor Ausbruch dieser Demenzform Hinweise auf die Krankheit geben. Außerdem konnten sich die Mäuse schon vor Beginn der Gedächtnisstörungen Düfte schlechter merken oder Gerüche weniger auseinanderhalten, wie die Forscher im „Journal of Neuroscience“ berichten.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter