Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Praxis-Tipp

15. Jun 2009

Pflegt ein Angehöriger mindestens 14 Stunden pro Woche oder kann er wegen der Pflege seinen eigenrtlichen sozialversicherungspflichtigen Beruf für weniger als 30 Wochenstunden ausüben, wird er rentenversichert und ist außerdem automatisch gesetzlich unfallversichert. Seit Juli 2008 haben Berufstätige auch einen Rentenanspruch auf Pflegezeit: Sie dürfen für zehn Tage in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine Auszeit nehmen und ganz oder teilweise freigestellt werden für bis zu sechs Monate, um einen nahen Angehörigen zu pflegen (Pflegezeit).



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter