Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Medikamente können die Fahrtüchtigkeit massiv herabsetzen

17. Okt 2011

Mit dem Herbst rollen bald wieder Erkältungswellen durch Deutschland – und damit auch viele verschnupfte Autofahrer, deren Fahrtüchtigkeit durch eingenommene Erkältungsmedikamente eingeschränkt sein kann. Doch viele Verkehrsteilnehmer sind sich der Gafahr nicht bewusst. Je nach Dosierung und körperlicher Verfassung des Patienten können einige Präparate müde machen und die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigen. Jeder vierte Unfall in Deutschland geht nach Schätzungen der Deutschen Verkehrswacht zumindest teilweise auf das Konto von Arzneimitteln. Auch scheinbar harmlose Medikamente wie Hustensaft oder Nasentropfen können die Fahrtüchtigkeit beeinflussen.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter