Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Leben nach dem Tod

09. Jul 2012

Bestimmte Stammzellen des Menschen können dessen Tod um mehrere Wochen überleben. Das haben Wissenschaftler des Pasteur-Instituts in Paris herausgefunden und in dem Fachmagazin Nature veröffentlicht. Sie wiesen nach, dass Muskelstammzellen ihren Stoffwechsel derart verringern können, dass sie sich nach 17 Tagen ohne Sauerstoffzufuhr zu funktionsfähigen Muskelzellen entwickeln. Knochenmarkzellen blieben allerdings nur wenige Tage teilungsfähig. Die Erkenntnisse könnten Auswirkungen auf Zellspenden nach dem Tod haben, glauben die Forscher.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter