Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Krankenhauspatienten erleiden immer noch zu viel Schmerzen

14. Okt 2010

Mehr schlimme Schmerzen als nötig erleiden 80 Prozent der Patienten in deutschen Krankenhäusern. Zu diesem Ergebnis ist jetzt eine deutsch-österreichische Forschergruppe gekommen. Sie haben anonyme Fragebögen ausgewertet, die von circa 2250 operierten Patienten sowie von etwa1000 anderweitig Erkrankten in 25 deutschen Krankenhäusern ausgefüllt worden sind. Erfragt worden sind Details zu den persönlichen Schmerzen sowie zu deren Behandlung. Nahezu ein Drittel der Patienten aus beiden Gruppen hat sich demnach über leichte bis starke Schmerzen im Ruhezustand beklagt. Beim Ausführen von Bewegungen hat sogar mehr als die Hälfte der Erankten aus beiden Gruppen mäßige bis starke Beschwerden verspürt. Als unerträglich  haben insgesamt 56 Prozent der Umfrageteilnehmer ihre Schmerzen beschrieben. Knapp 55 Prozent  der Befragten sind der Ansicht, ihre Schmerzbehandlung im Krankenhaus sei unbefriedigend gewesen. Aus diesen im deutschen Ärzteblatt veröffentlichten Ergebnissen schließen die Mediziner, dass die Schmerztherapie in deutschen Hospitälern verbessert werden muss.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter