Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Kompression stoppt Erschlaffen

10. Aug 2011

Kompressionsstrümpfe üben ständig Druck auf die Venen aus. Dies stoppt das Fortschreiten des Gefäßleidens – vorausgesetzt, Patienten tragen sie regelmäßig. Die Strümpfe verordnet der Arzt. Im Sanitätshaus werden sie angepasst. Gehen Sie morgens zum Anmessen, wenn die Beine noch nicht angeschwollen sind. Die Strümpfe sind heute aus Mikrofasern. Sie lassen sich leichter anziehen, halten lange, und auch Schwitzen ist kein großes Problem mehr. Wenn der Gedanke an lange Strümpfe Sie abschreckt: Kompressionsstrümpfe bis zum Knie sind besser als keine Behandlung.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter