Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Kliniken auf Demenzpatienten schlecht vorbereitet

28. Dez 2012

Krankenhäuser und Kliniken sind nach Ansicht von Experten nicht hinreichend auf die Behandlung und Pflege alter Menschen eingestellt. Vor allem die zunehmende Zahl demenzkranker Patienten überfordere die meisten Krankenhäuser, sagt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie Werner Hofmann und fordert mehr Spezialstationen für Demenzkranke in Kliniken. An Demenz erkrankte Senioren müssten doppelt so häufig ins Krankenhaus wie Ältere ohne Demenz. Die Folge: Bereits jetzt seien in den Chirurgien und den Stationen für Innere Medizin vieler Krankenhäuser 20 Prozent der Patienten demenzkrank. Deshalb brauche es deutlich mehr Spezialstationen für Demenzkranke, in denen Geriater zusammen mit den Fachärzten anderer Disziplinen die Patienten ganzheitlich betreuen.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter