Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Hohe Herzfrequenz erhöht das Risiko für Nierenkrankheiten

03. Nov 2010

Die Herzfrequenz eines Menschen kann offenbar Hinweise auf die Nierengesundheit geben. Zu diesem Ergebnis sind nun US-Experten in einer Studie mit über 13000 Teilnehmern zwischen 46 und 64 Jahren gekommen. Liegt ein hoher Ruhepuls vor und gibt es nur eine geringe Variation der Abstände zwischen zwei Herzschlägen, besteht demnach eine höhere Wahrscheinlichkeit für das Aufteten bestimmter Nierenerkrankungen. So ist beispielsweise die Gefahr eines späteren Nierenversagens bei Menschen mit hohem Ruhepuls etwa doppelt so hoch wie bei Personen mit niedriger Herzschlagrate im Ruhezustand. Gesteuert wird der Herzschlag vom sogenannten vegetativen Nervensystem. Da es neben dem Herzen auch andere Organe wie die Nieren steuert, besteht laut den Wissenschaftlern anscheinend ein Zusammenhang zwischen dem Herzschlag und der Gesundheit der Nieren. Über ihre Forschungsergebnisse berichten die Forscher im Fachmagazin „Journal of the American Society Nephrology“.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter