Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Hausstaub-Allergiker leiden auch im Winter

27. Feb 2012

Viele Hausstaub-Allergiker haben im Winter besonders große Probleme. Das hängt mit der trockenen Heizungsluft zusammen, bei der absterbende Milben und ihr Kot zerfallen und aufgewirbelt werden, wie die „Apotheken Umschau“ berichtet. An einer Hausstaub-Allergie, die mit tränenden Augen, laufender Nase oder Atemnot einhergeht, leiden mindestens zehn Prozent der Bundesbürger, die Dunkelziffer ist hoch. Saison ist das ganze Jahr: Betroffene sollten mehrmals täglich kurz lüften und besonders im Schlafzimmer auf Staubfänger wie üppige Gardinen, Bücherregal oder unnötig viele Kissen verzichten. Das regelmäßige Staubsaugen sollten nichtallergische Mitbewohner erledigen, und zwar mit Feinstaubfilter.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter