Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Geistige Bremse

06. Aug 2010

Das Gehirn kann auch im Alter noch lernen, doch tut es sich zunehmend schwer damit. Neurowissenschaftler der Universität Göttingen haben nun eine mögliche Erkärung dafür gefunden. Sie stellten fest, dass bei Mäusen im reifen Alter Gene abgeschaltet werden, die für das Lernen wichtig sind. Dies erfolgt über die chemische Abwandlung sogenannter Histone. Das sind Eiweißstrukturen, die kontrollieren, welche Genabschnitte abgelesen werden, welche biologische Information im Organismus also zur Geltung kommt. Die Forscher hoffen, dass sich diese Erkenntnis künftig nutzen lässt, um Altersdemenz zu behandeln.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter