Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Forscher entdecken Gene für Migräne

22. Dez 2010

Ein internationales Forscherteam hat zum ersten Mal eine Region im Erbgut des Menschen gefunden, die an der Entstehung von Migräne beteiligt ist, berichtet die „Apotheken Umschau“. Menschen, die eine bestimmte Variante im Erbgut besitzen, haben ein um 23 Prozent erhöhtes Risiko für eine Erkrankung an Migräne. Die Genregion ist an der Errgegungsweiterleitung im Gehirn beteiligt. Die internationalen Wissenschaftler untersuchten das Erbgut von rund 50000 Menschen mit und ohne Migräne.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter