Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Demenzkranke wollen nicht ins Heim

23. Aug 2013

Rund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit von Demenz betroffen. Experten schätzen, dass diese Zahl bis 2050 auf voraussichtlich drei Millionen steigen wird. Eine repräsentative Emnid-Umfrage hat jetzt ergeben, dass beinahe jeder Zweite (47 Prozent) im Fall einer Demenzerkrankung eine Heimunterbringung ablehnt. Die Befragten wollen lieber in ihrem persönlichen Umfeld bleiben und von ihren Angehörigen versorgt werden. Insbesondere Männer (54 Prozent) sprechen sich gegen eine Pflege im Heim aus, Frauen würden ein Heim wählen, um die Angehörigen nicht zu belasten (54 Prozent). In der Altersgruppe der über 60-Jährigen ist der Wunsch, von der eigenen Familie gepflegt zu werden, am größten (56 Prozent).

(Quelle: Pflege Partner)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter