Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Das hilft gegen Heiserkeit

17. Feb 2010

Trinken Sie ausreichend. Wasser, Saftschorle und Kräutertee, zum Beispiel mit Malve oder Salbei, halten die Atemwege feucht. Verzichten Sie in Erkältungsphasen auf sehr kalte Getränke, und halten Sie sich bei Alkohol zurück. Die Luftfeuchtigkeit in Wohn- und Arbeitszimmern sollte auch im Winter nicht unter 30 Prozent sinken. Allein der Aufenthalt in verqualmten Räumen strapaziert die Kehle. Rauchen schadet noch mehr. Bei Heiserkeit möglichst wenig sprechen. Vor allem nicht telefonieren und nicht flüstern. Beides beansprucht die Stimmlippen zusätzlich. Wenn es geht, sollte man sich auch nicht häufiger räuspern. Lutschpastillen und Inhalationen wirken wohltuend, weil sie Mund- und Rachenschleimhaut befeuchten. Geeignete Zusätze sind zum Beispiel Salbei, Kamille, Salzzubereitungen oder Isländisches Moos.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter