Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

BSG: Weniger Rente für Pflegende

19. Okt 2010

Menschliche Zuwendung zählt nicht mit: Wer seine pflegebedürftigen Angehörigen zuhause betreut, kann nach einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) nur für einen kleinen Teil seiner Pflegeleistungen Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung beanspruchen. Laut Gesetz muss die Pflegeversicherung für Menschen, die ihre Verwandten mindestens 14 Stunden pro Woche selbst pflegen, auch Rentenbeiträge zahlen. Die Kasseler Richter entschieden nun jedoch höchstrichterlich, dass für die Beiträge zur Rentenversicherung ausschliesslich Tätigkeiten der hauswirtschaftlichen Versorgung und der Grundpflege wie Waschen oder Füttern zu berücksichtigen seien. Alles andere, wie etwa menschliche Zuwendung, spiele für die Rentenbeiträge keine Rolle (Az.: B 12 Renten 9/09R u.a.).



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter