Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Bei Nasenbluten aufrecht sitzen und Nacken kühlen

21. Jun 2012

Wer sich zu stark geschnäuzt hat oder auf die Nase gefallen ist, bekommt erstmal einen Schreck: Dann strömt hellrotes, reines Blut und ist nicht leicht zu stoppen. Das ist zwar unangenehm, aber in der Regel unbedenklich. Was lange als erstes Mittel galt, sollte man vermeiden: nämlich den Kopf nach hinten neigen und so flach hinlegen. „Dann blutet es umso mehr“, sagt Michael Deeg vom Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. „Besser ist es, man setzt sich aufrecht, beugt sich sogar leicht nach vorne und drückt mit Daumen und Zeigefinger die Nasenflügel direkt unter dem Knochen sanft zusammen“, rät der in Freiburg tätige Arzt. Auch die Eiskühlung des Nackens in Form einer Krawatte hilft.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter