Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Bei Diabetes fehlt oft der Schmerzwächter

28. Sep 2010

Stark eingeengte Beinarterien machen sich bei den meisten Menschen durch zunehmende Schmerzen beim Gehen bemerkbar. Diabetikern fehlt dieses Warnsystem oft, weil ihre Stoffwechselkrankheit nicht nur die Gefäße, sondern auch die Nerven angreifen kann. Damit die Durchblutungsstörung frühzeitig erkannt und behandelt wird, rät der Gefäßexperte Curt Diehm Diabetikern vorsorglich zu einem jährlichen Arterien-Check. „Die Diagnose ist einfach und schmerzlos“, erklärt er im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. In der Regel genüge es, den Blutdruck am Oberarm und am Knöchel zu messen. Er soll annähernd gleich sein.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter