Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Bakterien fördern selbst die Antibiotika-Resistenz

28. Aug 2009

Die Bakterien in Mundhöhle und Darm fördern möglicherweise die Entwicklung von antibiotikaresistenten Krankheitserregern: Sie bergen ein beachtliches Reservoir an Genen mit dem Bauplan für Proteine, die Antibiotika unschädlich machen können, haben US-Forscher jetzt entdeckt. Diese Gene, bei denen es sich sowohl um bereits bekannte als auch neue Varianten handelt, können von den Darmbakterien an Krankheitserreger weitergegeben werden, wenn diese in Kontakt mit den menschlichen Untermietern kommen. Über ihre Entdeckung berichtet Morten Sommer von der Harvard-Universität in Boston im Magazin „Science“.



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter