Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Atemlos im Bett

03. Apr 2013

Bei Männern, die nachts an Atemaussetzern leiden, schwindet die weiße Hirnsubstanz. Frauen mit Schlafapnoe sind von diesem Prozess aber in noch weit stärkerem Maß betroffen. Das stellten Forscher der Universität von Kalifornien (USA) fest. Atemaussetzer bewirken eine Unterversorgung mit Sauerstoff und dadurch Zellschäden im Gehirn. Bei der Studie litten betroffene Frauen überdurchschnittlich häufig an Depressionen oder Ängsten.

(Quelle: Apotheken Umschau)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter