Wir helfen Ihnen dort zu sein, wo Sie am liebsten sind - zu Hause

Adipöse Patienten werden diskriminiert

07. Mai 2013

Eine effektive Versorgung von Menschen mit Adipositas ist bisher im Gesundheitssystem nicht gewährleistet. Das bemängeln Experten auf dem Interprofessionellen Pflegekongress in Dresden. „Erst wenn Übergewichtige so adipös geworden sind, dass eine Operation zur Gewichtsreduktion notwendig ist, zahlen offiziell die gesetzlichen Krankenkassen“, kritisiert Doris Steinkamp, Präsidentin des Verbands der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband (VDD). Mehr als jede zweite ambulant gepflegte Person in Deutschland ist übergewichtig. Jede vierte ist sogar adipös. Dies zeigt eine repräsentative Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP), die das Institut für Medizin-/ Pflegepädagogik und Pflegewissenschaften der Berliner Charité im Auftrag der Stiftung durchgeführt hat.

(Quelle: carekonkret)



« Weitere Beiträge in "Aktuelles"
Newsletter